Religion

Ehrung eines Ehrenamtlichen Scientology Geistlichen, der das Gesicht von Uganda verändert

( PR4US.com | Pressemitteilung | 2022-12-01 16:28:01 )
In einem Dorf im Nordosten Ugandas und den umliegenden Gemeinden geschehen Wunder.

Der Internationale Tag des Ehrenamtes am 5. Dezember wurde von den Vereinten Nationen ausgerufen, um positive Veränderungen durch ehrenamtliches Engagement zu würdigen. Und ein hervorragendes Beispiel für die Veränderung, die ein Team von Freiwilligen erreichen kann, ist die Arbeit der Ehrenamtlichen Scientology Geistlichen der Gemeinde Wanga in Uganda.
Martin Wamatsu hatte einen Traum: Wanga, das Dorf, in dem er geboren wurde, von einer Gemeinde, die mit der Armut kämpft, in eine Gemeinde zu verwandeln, die sich selbst trägt und allen, die dort leben, eine menschenwürdige Zukunft bietet.

Als sein Sohn ihn mit den Online-Kursen der Ehrenamtlichen Scientology Geistlichen „Werkzeuge für das Leben“ bekannt machte, erkannte er diese als die Technologie, die er brauchte, um seinen Traum zu verwirklichen. Da er jetzt die Grundlagen der Kommunikation, Organisation und Planung verstand, wusste er, wie er sich Ziele setzen und sie erreichen konnte. Wamatsu und seine Familie kehrten in das Dorf zurück, trafen sich mit den Dorfältesten und erhielten deren Zustimmung, eine Reihe von Programmen durchzuführen, um dieses Ziel zu erreichen.
Wamatsu wandte sich über das Internet an eine Scientologin, die von seinen Ideen und Plänen ebenso begeistert war wie er selbst, und sie übernahm die Beschaffung von Geldmitteln für das Projekt.

Als Schuldirektor war es eines von Wamatsus ersten Projekten, 70 Waisenkindern im Dorf eine Zukunft zu geben. Er und sein Team eröffneten ein Waisenhaus und diese Kinder gehen jetzt alle zur Schule: gesund, glücklich, geliebt und ausgestattet mit Uniformen, Schulranzen, Mänteln und Schuhen. Sie haben Matratzen, auf denen sie schlafen können, und warme Decken. Die Kinder haben jetzt die Energie zu lernen und an den Projekten des Waisenhauses teilzunehmen. Und sobald sie ihre erste Ernte von Süßkartoffeln und Reis eingeholt haben, wird sich das Waisenhaus selbst versorgen können.

Weitere 25 mittellose Dorfkinder haben die gleiche Hilfe erhalten und sind zu ihren verwaisten Freunden in die Schule gekommen. Für die verbleibenden 45 Dorfkinder sind die Mittel fast aufgebracht, damit sie ebenfalls die Schule besuchen können, womit eines der Ziele von Wamatsu erreicht wäre: eine allgemeine Schulbildung für alle Dorfkinder.

Während der 84-wöchigen COVID-Absperrung in Uganda mussten die meisten Menschen ihr Saatgut essen, um zu überleben. Mit Hilfe seines Online-Paten sorgte Wamatsu für den Kauf von Saatgu, und das Dorf legte 15 Hektar Reis sowie Felder mit Süßkartoffeln, Maniok und Mais an. Sobald diese Ernten eingefahren sind, werden sie genug haben, um das Dorf zu ernähren, für die nächste Saison zu pflanzen und die Erzeugnisse an die umliegenden Dörfer zu verkaufen.

Wanga und sechs weitere Dörfer in der Nähe haben jetzt reines, sauberes Trinkwasser. Und sie sammeln Gelder, um eine medizinische Praxis mit einer Krankenschwester zu eröffnen, die auch ein ausgebildeter Ehrenamtlicher Scientology Geistlicher ist.

Wamatsu hat sein gesamtes Dorf und die Leiter von 24 umliegenden Dörfern in den Scientology Werkzeugen für das Leben ausgebildet. Und sie benutzten diese Werkzeuge, um sich selbst zu organisieren, als Team zu arbeiten und ihre Ziele zu erreichen. Sie sind auf dem besten Weg, Wanga zu einem nachhaltigen Dorf zu machen, das als Modell dienen kann, in dem die Gemeindeleiter der Umgebung praktische Erfahrungen sammeln und in ihre Dörfer zurückkehren können, um eine nachhaltige Region zu erschaffen.

Das Programm der Ehrenamtlichen Geistlichen der Scientology Kirche ist ein religiöser Sozialdienst, der Mitte der 1970er Jahre von Scientology Gründer L. Ron Hubbard ins Leben gerufen wurde. Es ist eine der größten unabhängigen Hilfsorganisationen der Welt. Mit seinem Aufruf, ihr Wissen zu nutzen und ihre Anstrengungen, den Mitmenschen zu helfen zu verdoppeln, hat das kirchliche Oberhaupt der Scientology, David Miscavige, ein enormes Wachstum der Bewegung der Ehrenamtlichen Geistlichen ausgelöst.

Die Aufgabe eines Ehrenamtlichen Geistlichen ist es, „seinen Mitmenschen auf freiwilliger Basis zu helfen, indem man dem Leben anderer wieder einen Sinn, Wahrheit und spirituelle Werte gibt“. Ihr Motto: „Ein Ehrenamtlicher Geistlicher verschließt seine Augen nicht vor dem Leid, dem Übel und der Ungerechtigkeit des Daseins. Stattdessen ist er darin ausgebildet, diese Zustände in Ordnung zu bringen und anderen zu helfen, Erleichterung und persönliche Stärke zu erlangen.“

Ihr Wahlspruch lautet: „Egal wie die Umstände sind, man kann immer etwas tun.“

Weitere Informationen finden Sie auf der Website der Ehrenamtlichen Geistlichen. Um einen Termin für ein Live-Seminar zu vereinbaren, füllen Sie bitte das Formular auf der Website aus.


Presseinformation


Veröffentlicht durch

Frank Busch

040/3560070
Domstraße 9
20095 Hamburg - Deutschland

Kontakt Frank Busch


 

 

 

 

 

 

Erklärung: Der Autor versichert, dass die veröffentlichten Inhalte in dieser Pressemitteilung der Wahrheit entsprechen und dem gesetzlichen Urheberrecht unterliegen.
Preparing for PR: Five Hot Tips for Startups
PR Fundamentals for Startups - MaRS Best Practices
Public Relations 101
Public Relations Strategy in Our World Today!
Introduction to Public Relations
Trends in Communicating
How to Do Marketing/PR on a Budget - CoInvent Startup Summit 2014 New York
Monika Dixon Shares PR Tips